Vorteile der Gleisbegrünung - ökologisch und optisch.

Blumen pflücken während der Fahrt erlaubt.

  • verbessertes Stadtbild durch Aufwertung der Optik und Atmosphäre
  • Minderung der Lärmbelastung
  • positiver Einfluss auf das Mikroklima und die Feinstaubbildung
  • verbesserte Regenwasserrückhaltung
  • verbessertes Stadtklima durch Verdunstung im begrünten Gleis
  • Schadstoffaufnahme und -rückhaltung durch Bindung und teilweise Verstoffwechselung von Schadstoffen durch Pflanzen

Die Mischung macht's -

und es grünt so grün mit Hauke Erden Vegetationssubstrat für die Gleisbegrünung

Hauke Erden Vegetationssubstrat für die Gleisbegrünung ist ein strukturstabiles Pflanzsubstrat auf der Basis von gütegesicherten Komposten, Tonziegelsplitt und Lava mit

  • hoher Wasserkapazität
  • optimalem Luftgehalt
  • bester Wasserdurchlässigkeit
  • maximalem Gesamtporenvolumen
  • Stabilität gegen Windsog der Straßenbahnen und laterale Erschütterungen
  • hoher Stabilität zur Vorbeugung gegen Sackung
  • ohne Einsatz von Neuwertzuschlagstoffen, deshalb ökologisch hochwertig

Wir bieten angepasste Substrate für verschiedene Gleisbegrünungsformen an

  • z. B. für Rasen  (U 12, Löwentorstraße)
  • für Gras- und Kräuter-Begrünung (U 14 Remseck)
  • für Sedum-Begrünung 

Unsere Referenzen- 

die gesamte Stuttgarter Gleisbegrünung wächst auf Hauke Erden Gleisbegrünungssubstraten

  • U14 Remseck, Heslach
  • U2 Bad Cannstatt, Kurpark u. weitere Abschnitte
  • U 7/U8 Sillenbuch bis Ostfildern Ruit/Nellingen
  • U2 Fellbach
  • U7 Mönchfeld/Freiberg
  • U12 Löwentorstraße
Fotos: Klaus Blöchle, Martin Joos