Gartentipps November

Unsere Tipps für Ihren Garten.

Die Saison im Nutzgarten geht jetzt in die letzte Runde und es ist Zeit, die letzten Arbeiten im Garten zu erledigen. Die Beseitigung von Laub und der Schutz der Pflanzen vor Frost stehen an.

To do's im November

  • Blumenzwiebeln für Frühjahrsblüher stecken
  • Hecken pflanzen
  • Dahlien ins Haus holen
  • Ziergräser zusammenbinden
  • Gartengeräte winterfest machen
  • Wintergemüse mit Vlies abdecken
  • Rasen mähen
  • Boden pflegen
  • Gemüsebeete pflegen
  • Beete winterfest machen
  • Unterschlupf für Igel herstellen

Pflanzen, pflegen, schützen

Hecken pflanzen: Für laubabwerfende Heckenpflanzen wie die Hainbuche ist der November der beste Pflanzmonat. Die jungen Gehölze können vor Wintereinbruch noch ohne Probleme feine Haarwurzel bilden. Gleich nach dem Pflanzen sollten Sie die Triebe stark einkürzen, damit die Gehölze sich im kommenden Jahr gut verzweigen. Bereiten Sie für die Pflanzung genügend große Pflanzlöcher vor und lockern Sie den Boden. Ideal ist eine Beimischung von Kompost oder Hornspänen. Treten Sie den Boden und die Wurzeln fest und mulchen Sie die Pflanzen anschließend mit einer dünnen Laub- oder Grasschicht. Tipp: Achten Sie jetzt in Baumschulen auf preisgünstige „wurzelnackte“ Ware – sie wächst bei einer Herbstpflanzung auch ohne Topf- oder Wurzelballen problemlos an.


Ralf Farnbacher
Vertrieb
07146/8944-22
07146/8944-20
ralf.farnbacher@hauke-erden.de

Regine Sailer
Vertrieb
07146/8944-15
07146/8944-20
regine.sailer@hauke-erden.de

Frühblüher stecken: Wer es noch nicht erledigt hat, sollte im November schleunigst die Zwiebeln von Frühblühern wie Krokussen, Narzissen und Hyazinthen in die Erde bringen. Das sollte vor dem ersten richtigen Bodenfrost passiert sein. Die Zwiebeln kommen doppelt so tief in die Erde, wie sie hoch sind. Das schützt sie auch vor dem Frost.

Rasenpflege: Im November können Sie Ihren Rasen das letzte Mal mähen. Das Thermometer sollte allerdings nicht unter neun Grad Celsius fallen. Unter neun Grad stellen Gräser nämlich ihr Wachstum ein. Das Mähgut und Herbstlaub eignet sich hervorragend zur Kompostierung. Vom Rasen sollte das Laub allerdings entfernt werden. Bleibt es liegen, fault es. Schließt dann der Schnee das Laub auf der Rasenfläche ein, kann das die Gräser schädigen und es entsteht der sogenannte Schneepilz. Diese Stellen müssen im Frühjahr bearbeitet und neu gesät werden. Unter Gehölzen können die Blätter aber liegen bleiben. Sie dienen dort als Mulch. Auch Düngen ist jetzt noch einmal ratsam, um den Rasen gegen Frostschäden widerstandsfähiger zu machen. Greifen Sie zu stickstoffarmem, kaliumhaltigem Dünger.

Unterschlupf für Igel: Wer Igeln etwas Gutes tun will, bietet den Tieren im Herbst einen Unterschlupf, in dem sie ihren Winterschlaf halten können. Dafür eignen sich beispielsweise ein dichter Laubhaufen oder ein Holzstapel in einer abgelegenen Gartenecke oder an einem anderen ruhigen Platz. Bei der Gartenarbeit im Herbst unbedingt auf bereits bestehende Igelnester achten und diese nicht zerstören oder umsetzen. Lassen Sie deshalb Laubhaufen, außer auf Fußwegen und auf dem Rasen, ruhig einmal liegen. Igel finden darin einen idealen Unterschlupf.

Anlieferung Schnittgut

Verwertung Liefern Sie einfach bei uns an!

Grüngut: Durchmesser kleiner 10 cm: Strauch- und Heckenschnitt, Laub, Rasenschnitt, Baumschnitt, Hack- und Rodereststoffe

Wurzel- und Stammholz: Durchmesser gößer als 10 cm: Wurzelstöcke, Baumstümpfe, Stammholz, Baumschnitt, Schwemmholz aus Wasserkraftanlagen


Weitere Infos unter 07146/8944-0 oder per E-Mail an info@hauke-erden.de