Grüngutkompost

Bodenverbesserung, die nachhaltig belebt.

Unser Grüngutkompost stammt aus der regionalen Grünschnittsammlung und ist gemäß BGK RAL GZ 251/1 gütegesichert

Hauke Erden Grüngutkompost

  • Nachhaltige Bodenverbesserung durch Regeneration und Steigerung der Bodenvitalität
  • Fördert die Aktivität von natürlichen Bodenmikroorganismen und sorgt für ein Zurückdrängen von Schadorganismen im Boden
  • Haupt- und Spurennährstoffe auf überdurchschnittlichem Niveau sorgen für gesundes und kraftvolles Wachstum Ihrer Pflanzen
  • Nährstoffbedürftige Pflanzen wachsen und blühen üppig
  • Begünstigt die Bildung von Ton-Humus-Komplexen für die begehrte Krümelstruktur und eine verbesserte Nährstoffverfügbarkeit in Ihren Pflanzflächen
  • Verminderte Bodenerosion durch Stabilisierung der Bodenpartikel
  • Sorgt für ein ansprechendes, dunkles und damit gepflegtes Bodenbild

Downloads


Grüngutkompost kaufen

im Betrieb Remseck
im Betrieb Öhringen
bei unseren Partnern


Ansprechpartner

Christian Raichle
Qualitätsmanagement, Produktentwicklung
07146/8944-24
07146/8944-20
christian.raichle@hauke-erden.de

Lieferformen

lose
frei Abladestelle lose gekippt / mit LKW-Ladekran/Greifer bis ca. 10 m Ausladung / in Big Bags

verfügbar
in unseren Betrieben in Remseck und Öhringen sowie bei unseren Partnern, siehe Händlerfinder

Vegetationstechnische Daten

Volumengewicht

  • Anlieferungszustand: ca. 0,6 to/m3
  • Bei max. Wasserkapazität: ca. 0,8 to/m3

Organische Substanz
40 Massen-%

Pflanzenverfügbare Nährstoffe

  • N: ca. 900 mg/l FS
  • P2O5: ca. 1200 mg/l FS
  • K2O: ca. 4000 mg/l FS

FS=Frischsubstanz

pH-Wert
7,5-8,5

Salzgehalt
ca. 3,5 g/l

Hinweis: Unsere Produkte sind Naturprodukte. Abweichungen in den Nährstoffgehalten sowie der sonstigen Eigenschaften sind möglich!

Pflanz- und Pflegeanleitung

Anwendung

Damit der Grüngutkompost sein volles Wirkungspotenzial entfalten kann, arbeiten Sie ihn im Frühjahr, idealerweise von März bis Mai in Ihre Pflanzflächen ein. Die Anwendung ist jedoch grundsätzlich ganzjährig möglich.

Die Einarbeitungstiefe beträgt für bindige Böden bis zu 20 cm Tiefe, für sandige Böden bis zu 30 cm. Durch seine hohe, nachhaltige Düngewirkung arbeiten Sie den Grüngutkompost bitte immer in den Boden ein und setzen das Pflanz- oder Saatgut nicht direkt in den reinen Grüngutkompost.

Bei der Erstanwendung ist die Aufwandmenge abhängig von der Beschaffenheit Ihrer Böden. Um bindige Böden mit reichlich Humus zu versorgen, durchmischen Sie Ihren aufgelockerten Boden mit Grüngutkompost max. im Verhältnis 1:1. Bei sandigen Böden reduzieren Sie den Anteil an Grüngutkompost.

Nach Ansaat oder Pflanzung den Boden bitte kräftig wässern. Beim Bezug von losem Grüngutkompost verwenden Sie etwa ein Viertel weniger als bei abgepacktem Bio-Gartenhumus.

Bei der Unterhaltungspflege reduziert sich in den Folgejahren die Aufwandmenge für Grüngutkompost auf etwa ein Drittel. Es genügt, das Material oberflächlich in den Boden einzuarbeiten.

Aufgrund seines anfänglich intensiv erdigen Geruchs empfehlen wir Ihnen, Grüngutkompost nicht für Innenräume zu verwenden. Der Geruch verfliegt jedoch innerhalb kurzer Zeit. Grüngutkompost ist ein Produkt aus der regionalen Grünschnittsammlung. Geringe Anteile an Fremdstoffen sind möglich. Diese liegen jedoch deutlich unter den gesetzlich vorgeschriebenen Grenzwerten der Bundesgütegemeinschaft für Kompost (BGK e.V.).