Altoba

Nachhaltig. Mineralisch. FLL-geprüft.

Gebrauchsfertiges Untersubstrat für Dachbegrünungen, empfohlen ab einer Vegetationstragschichtdicke von über 35 cm

Altoba – das Untersubstrat von Hauke Erden

  • Zertifiziert gemäß der strengen FLL-Dachbegrünungsrichtlinie
  • Hervorragende Funktionsweise in Kombination mit unseren Hauke Erden Dachsubstraten Altomehr (bisher Extensivsubstrat R/M), Altoflor (bisher Intensivsubstrat R/I) und Altoblum (bisher Intensivsubstrat L/I)
  • Rein mineralisch, dadurch Vermeidung von Sackung, Vernässung und Fäulnis bei hohen Schichtdicken
  • Nachhaltig, ökologisch und umweltschonend durch den Einsatz von mineralischem Tongranulat
  • Einfache Anwendung bei hoher Lebensdauer
  • Maximale Strukturstabilität und Trittfestigkeit über Jahre hinweg

Downloads

Produktblatt
Prüfzeugniss

Altoba kaufen

Ansprechpartner

Christian Raichle
Qualitätsmanagement, Produktentwicklung
07146/8944-24
07146/8944-20
christian.raichle@hauke-erden.de

Lieferformen

lose
frei Abladestelle lose gekippt / mit LKW-Ladekran/Greifer bis ca. 10 m Ausladung / in Big Bags

Silo
im Silofahrzeug für schwer zugängliche Stellen, Schlauchlänge bis zu 100 m

verfügbar
ab unseren Betrieben in Remseck und Öhringen sowie bei unseren Partnern, siehe Händlerfinder

Vegetationstechnische Daten

Volumengewicht

  • Anlieferungszustand: 1,2-1,4 to/m3
  • Bei max. Wasserkapazität: 1,6-1,8 to/m3

Organische Substanz
0,5 Massen-%

Maximale Wasserkapazität
ca. 45 Vol.-%

Pflanzenverfügbare Nährstoffe

  • N: 5-15 mg/l FS (Frischsubstanz)
  • P2O5: 60-100 mg/l FS (Frischsubstanz)
  • K2O: 200-250 mg/l FS (Frischsubstanz)

pH-Wert
7,6-8,2

Salzgehalt
0,4-0,7 g/l

Hinweis: Unsere Produkte sind Naturprodukte. Abweichungen in den Nährstoffgehalten sowie der sonstigen Eigenschaften sind möglich!

Verarbeitungsanleitung

Einbau

Ab einer Vegetationstragschichtdicke von über 35 cm wird die Verwendung eines Untersubstrates empfohlen. Durch die Verwendung dieses mineralischen Substrates werden übermäßige Sackung, Vernässung und Fäulnis bei hohen Schichtdicken vermieden. Das Substrat sollte Erdfeucht eingebaut und genügend verdichtet werden, um eine spätere Sackung zu vermeiden.

Bewässerung bis erdfeuchter Zustand erreicht ist.

Nicht notwendig, da es sich um ein Untersubstrat handelt. Es sollte stets die Vegetationstragschicht gedüngt werden.